Startseite
intern zum Internen Bereich
Language
Hotline: +49 1234 5678

Notruf 112

Im Notfall (lebensbedrohliche Lagen, ernsthafte Verletzungen, Brände, Umweltgefahren usw.) wählen Sie die 112. Sie werden automatisch mit der zuständigen Leitstelle verbunden. Dies ist für die Stadt Freiburg und den Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald die Integrierte Leitstelle Freiburg - Breisgau-Hochschwarzwald.

Weitere Informationen zum Notruf, aber auch zu anderen Notfallnummern, entnehmen Sie bitte unserem Info-Flyer.

Notruf für Gehör- und Sprachlose

Gehör- und Sprachlose erhalten in ganz Baden-Württemberg schnelle Hilfe über die landesweit einheitliche Notruf-Faxnummer 112 bzw. über unsere direkte Notruffaxnummer 0761 - 201 - 3399. Den Vordruck für das Notruffax finden Sie hier. Legen Sie sich daheim Ausdrucke dieser Vorlage parat und faxen Sie diese in einem Notfall an die 112 oder die 0761/2013399.

Zusätzlich können Menschen mit einer Sprach- oder Hörbehinderung ein Hilfeersuchen per SMS an die Integrierte Leitstelle für Feuerwehr und Rettungsdienstes oder eine Leitstelle der Polizei oder  senden. Allerdings kann es zu technisch bedingten Verzögerungen kommen. Nutzen Sie daher, wenn möglich, das Notruffax.

Für eine Nothilfe-SMS an die Feuerwehr und den Rettungsdienst ist eine Vorwahl notwendig. Sie ist abhängig von Ihrem Netzbetreiber. Die Nothilfe-SMS-Nr. lautet wie folgt:

  • T-Mobile D1/Vodafone D2: 99 0711 216 77112
  • Telefonica (O2 / Eplus): 329 0711 216 77112

Die Polizei ist aus allen Netzen unter folgender Rufnummer erreichbar: 01522 1807 110

Für die Umwandlung in ein Fax berechnen die Telefonanbieter zwischen 67 und 99 ct pro SMS.

Weitere Informationen zur SMS Nothilfe

Die folgenden Dokumente werden vom Innenministerium Baden-Württemberg zur Verfügung gestellt.

 

Vermittlungsdienst für gehörlose und hörgeschädigte Menschen

Für gehörlose und hörgeschädigte Menschen stellt die Firma Tess Relay-Dienste GmbH einen bundesweiten Telefon-Vermittlungsdienst zur Verfügung.

Der Dienst bietet Dolmetscherleistungen am Telefon in Gebärdensprache (TeSign) und in Schriftsprache (TeScript) an. Der Dienst ermöglicht auch die Übermittlung einer Notfallmeldung. Die Notfallmeldung wird dabei durch einen Dolmetscher entgegengenommen und an die zuständige Leitstelle weitergeleitet. Die Kommunikation mit dem Hilfesuchenden erfolgt dann über den Dolmetscher.

Für die Dienste sind eine vorherige Registrierung und eine App fürs Smartphone bzw. ein PC-Client erforderlich. Notrufe sind kostenlos, andere Dolmetscher-Dienstleistungen sind kostenpflichtig.

Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage von Tess: https://www.tess-relay-dienste.de

© All rights reserved

Der Eintrag "sidearea" existiert leider nicht.